Projekte Stefan Goreiski

Hier kommen Sie zu den verschiedenen Produktionen, die im Laufe der Zeit entstanden sind. Hörbeispiele finden Sie unter Musik, Fotos und Texte unter PR-Material. Zum Aufrufen der Projektseiten bitte die Knöpfe drücken

 

Aktuelle Produktionen:

A Mekhaye

Die Musik der Hamburger Instrumentalgruppe A Mekhaye mit Maike Spieker, Klarinette, Bassklarinette, Taly Almagor, Geige und Stefan Goreiski, Knopfakkordeon, Percussion, Gesang ist traditionelle Klezmermusik im aktuell arrangierten Gewand: Mal melancholisch zart, mal mit Feuer zum Tanz. Auf Wunsch verstärkt durch Gastmusiker mit Gesang, Gitarre und Percussion.

 

Frisch gequetscht

Eine musikalisch-literarische Vitaminkur zum Frühling - serviert durch Christine Keil und Stefan Goreiski, Akkordeons, Gesang und Rezitation.


Valse Nomade

Eine musikalisch-literarische Hafentour auf den Spuren des Akkordeons
Mit Stefan Goreiski & Matthias Lorenz, Akkordeons, Gesang und Rezitation

 

WinWinWinWin

Eine KlangReise durch Klezmer, Tango, Jazz & Folk

Musikalische Begegnung zwischen verschiedenen Stilen und Klängen

Martin Hamborg, Sax, Bassklarinette, Querflöte & Stefan Goreiski,  Knopfakkordeon, E-Akkordeon, Percussion


WinWin Menschenrechte - weiter nur ein Traum?

Eine musikalische Lesung

Artikel der Menschenrechte und Auszüge aus der Rede von Martin Luther King, vorgetragen von Sebastian Dunkelberg und Konrad Singer.

Musik vom Duo WinWin mit Anklängen aus Spirituals und Liedern von Bürgerrechts- und Emanzipationsbewegungen.

Martin Hamborg: Sax, Bassklarinette, Querflöte &
Stefan Goreiski: 
E-Knopfakkordeon, Schlitztrommel, Ocean Drum, Darbukka, Rainmaker


AccorDance AccorDance

Ein Akkordeon-Improvisations-Konzert

Aus der Seele des Akkordeons ergießt sich ein Ton. Sein Klang entfaltet sich dabei aus dem Balg, der linke und rechte Spielhälfte zusammen hält. Sein Atem lässt zu und los und uns dabei sein. Klangkaskaden bauen sich auf, füllen den Raum, um im nächsten Moment wieder in der Stille zu versinken.

Stefan Goreiski,  Knopfakkordeon


Brooklyn oder Ein Jude geht nach Amerika

Ein Programm zur jüdischen Auswanderung von der Alten in die Neue Welt, mit Texten von Joseph Roth und Hermann Grab,
mit Musik zwischen Klezmer, Klassik und Klang, mit dem Trio Oyftref und mit Oskar Ansull, Schriftsteller und Rezitator aus Berlin.

 

Der Eisenbülbül

Ein poetisches Improvisationskonzert mit 1000 Zungen für 5 Musiker


Duo Alongo

singt jiddische, sefardische und israelische Lieder.
Tania Alon Gesang, Gitarre
Stefan Goreiski Knopfakkordeon, Percussion, Gesang, Rezitation

 



und Rezitation...

 

Sprecher und Rezitator

Immer wieder gern trage ich literarische Texte vor.


                                      

ARCHIV                            


Die Blaue Stadt

Dieses Trio mit Georgia Hoppe und Thomas Niese bereiste improvisierend imaginäre Blaue Städte zu imaginärer Blauer Stunde.

 

Trio OYFTREF

Seit 1994 spielte ich mit Annette Siebert und Thomas Siebert in diesem Trio Klezmermusik.


majsses

2007 begann ich mit verschiedenen Musikern über Klezmermelodien improvisierend musikalische majsses zu erzählen.

 

Karahod

Mit dieser Gruppe um die inzwischen verstorbene Sängerin und Jiddisch-Lehrerin Dorothea Greve trat ich in verschiedenen Besetzungen und zu verschiedenen Themen jiddischer Kultur auf.

 

Sirba

2008 wirkte ich bei der Produktion der CD Strast der Gruppe Sirba als Gastmusiker mit.

 

Klezmer Ballroom Hamburg

Von Februar 2006 bis November 2007 leitete ich diese Veranstaltungsreihe für Klezmertanz und -musik live in der Zinnschmelze, Hamburg.

 

nua hia

Eine KlangReise

Ein Klang entsteht, entwickelt sich, trifft auf einen zweiten, die auf einen dritten...Was passiert?

Mit ihrer intuitiven Musik entführten 1996 die Musiker Stefan Goreiski , Martin Hamborg & Dirk Fabjanski die Zuhörer auf eine Reise durch Klangwelten mit rein akustischen Instrumenten - ohne elektronischen Zauber. Sie bedienten sich der Elemente Metall, Holz, Erde, Feuer und Wasser in teilweise archaischen Formen, um ihr Publikum zu entrücken und betraten dabei durchaus auch avantgardistisches Niemandsland. Am Ende zeigte sich: Die Reise hat tatsächlich stattgefunden, im Innern einer jeden wanderlustigen Seele, eben - nur hier.

 

 

www.stefan-goreiski.de